Produktbeschreibung

Die rechtsgeschäftliche Abnahme der Werkleistung gehört wegen ihrer einschneidenden Wirkungen sowohl für den Auftraggeber als auch für den Auftragnehmer zu den bedeutendsten Ereignissen bei der Abwicklung von Bauvorhaben. Angesichts der verschiedenen möglichen Formen der Abnahme im Werkvertragsrecht nach BGB und beim Vertragsabschluss unter Einbeziehung der VOB/B ist es für beide Vertragspartner wichtig, Rechtssicherheit über die damit im Zusammenhang stehenden Fragen zu erlangen.

Die Autoren beschreiben dazu zunächst die Rechtswirkungen einer Abnahme, um dann zu erläutern, in welchen Fällen der Auftragnehmer überhaupt einen Anspruch auf Abnahme durch den Auftraggeber hat. Schließlich werden die unterschiedlichen möglichen Abnahmeformen von der ausdrücklich erklärten über die konkludente bis hin zu den Varianten einer fiktiven Abnahme dargestellt und ihre jeweiligen Voraussetzungen erläutert. Praxistipps zum sinnvollen Vorgehen runden die juristischen Ausführungen ab.

Stand: 1/2017

Autoren

Rechtsanwälte Schilling – Dr. Schmidt

ic-leseprobe
Leseprobe